(Stand Januar 2021)

Vertragsbedingungen im Rahmen von gekauften Dienstleistungen zwischen

FIFTYNINE GYM

Riegger GbR

Arnulfstraße 59

80636 München

– im Folgenden „FIFTYNINE“ –

und

den Nutzern/Käufern dieser Dienstleistungen – im Folgenden „Kunde/Kunden“.

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen FIFTYNINE und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, FIFTYNINE stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

Gegenstand des Vertrages ist der Erwerb von Dienstleistungen, die von FIFTYNINE angeboten werden. Insbesondre Zeit der erworbenen Einheiten und Pakete sind nicht durch den Erwerb festgeschrieben.

§ 2 Beschreibung des Angebots von FIFTYNINE

FIFTYNINE bietet Dienstleistungen in den Bereichen Personal Training, Coaching, Beratung und Ausbildung an. Der Kunde bekommt eine individuelle Leistung die durch einen FIFTYNINE Mitarbeiters durchgeführt wird. Der Kunde kann hierfür Pakete erwerben, die er bei FIFTYNINE gegen Leistungen einlösen kann.

§ 3 Leistungsumfang

3.1. Eine Trainingseinheit dauert 55 Minuten. Art und Umfang der Trainingseinheit werden mit dem Kunden individuell abgesprochen. Alle Trainingseinheiten finden im FIFTYNINE GYM in der Arnulfstraße 59, 80636 München statt. Ein Coaching Termin dauert 25 Minuten. Hierbei erfolgt eine Körperfettmessung und der Trainings- und Ernährungsplan wird angepasst. Beratungen werden pro Stunde abgerechnet.

3.2. Zu buchen sind wahlweise Einzelstunden oder Pakete, welche im Einzelnen und nur nach Absprache mit FIFTYNINE individuell zusammengestellt werden.

3.3. FIFTYNINE erbringt insbesondere folgende Leistungen:

Individuelles Krafttraining

Erstellung von Trainings- und Ernährungsplänen

Sporttherapie

Diagnostik

Beratung

Coaching

Ausbildung

Weitere Leistungen sind auf der Homepage www.fiftynine-gym.de einsehbar und nach Absprache mit FIFTYNINE möglich.

§ 4 Räumliche Rahmenbedingungen

Grundsätzlich erfolgt die Leistungserbringung  in den eigenen Räumlichkeiten von FIFTYNINE. Sollten weitere Einrichtungen, wie beispielsweise andere Sportstudios, Übungsräume etc. genutzt werden, sind die dafür anfallenden Kosten zusätzlich zur Vergütung gem. § 8 vom Kunden zu tragen.

§ 5 Verhinderung und Ausfall

Bei Verhinderung hat der Kunde schnellstmöglich, spätestens aber 48 Stunden vor Trainingsbeginn, abzusagen. Bei Absagen weniger als 48 Stunden vor Beginn wird die vereinbarte Vergütung für die gebuchte Trainingseinheit in voller Höhe berechnet. Bei einer Terminabsage durch den Personal Trainer können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden. Bereits bezahlte Einheiten werden nach Absprache verschoben oder durch einen anderen Mitarbeit von FIFTYNINE abgehalten.

§ 6 Sporttauglichkeit

Zur Zielerreichung ist es unabdingbar, dass der Kunde sportgesund ist. Deshalb wird eine vorherige ärztliche Untersuchung empfohlen. Jedes Unwohlsein, Schmerzen, Schwindel, Krankheitsgefühle, Durst bzw. Überhitzung oder Unterkühlung während des Trainings muss der Kunde unaufgefordert mitteilen. Der Kunde versichert, keine ärztlichen oder gesundheitlichen Einschränkungen betreffend des Trainings zu besitzen. Stellen sich solche während der Vertragslaufzeit ein, sind sie vom Kunden unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen.

§ 7 Haftung

7.1. Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigene Verantwortung.

7.2. FIFTYNINE übernimmt keine Haftung für Sachschäden, die dem Kunden während oder in Zusammenhang mit dem Training entstehen, sofern diese nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Für Personenschäden am Kunden haftet FIFTYNINE nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz im Rahmen seiner Pflichterfüllung.

7.3. FIFTYNINE haftet nicht über die Erbringung der geschuldeten Leistung hinaus für eine etwaige Nichterreichung der vom Kunden mit der Eingehung des Vertrages erfolgten Zwecks.

7.4. Der Kunde haftet für Personen-, Sach-, und Vermögensschäden, die er FIFTYNINE grob fahrlässig oder vorsätzlich zufügt.

§ 8 Vergütung

8.1. Für die in §3 genannten Leistungen erhält der Personal Trainer eine Vergütung gemäß der jeweils gültigen Preisliste.

8.2. Die Vergütung erfolgt im Voraus gemäß Rechnung durch FIFTYNINE. Die Vergütung ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen.

§ 9 Urheberrechte

Sämtliche Rechte an den von FIFTYNINE verfassten Trainingsplänen, Körperanalysen und sonstige Messdaten etc. verbleiben bei FIFTYNINE, sofern nichts anderes vereinbart wird. Dies gilt auch für alle Veröffentlichungen durch FIFTYNINE im Rahmen dieser Website, Flyern, Präsentationen etc. Jede weitere Nutzung, insbesondere die Veröffentlichung oder Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger Genehmigung durch FIFTYNINE gestattet.

§ 10 Kündigung

Grundsätzlich endet der Vertrag mit Ablauf der letzten vereinbarten Trainingseinheit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Erworbene Einheiten und Pakete sind innerhalb eines Jahres ab Kaufdatum zu verbrauchen. Bei vorzeitiger Beendigung der Zusammenarbeit besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits erworbener Einheiten oder Pakete.

§ 11 Verschwiegenheit

FIFTYNINE verpflichtet sich zur Verschwiegenheit bzgl. aller über den Kunden im Rahmen der Trainings- und Betreuungsmaßnahmen bekannt gewordenen Informationen. Dies gilt auch nach Beendigung der Zusammenarbeit fort.

§ 12 Sonstiges

Darüber hinaus bestehen keine Nebenabreden zu dieser Vereinbarung. Kündigungen, Änderungen und/oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Dies gilt auch im Falle einer Gesamtunwirksamkeit oder Nichtigkeit. Die Parteien verpflichten sich, im Falle einer auch nur teilweisen Unwirksamkeit eine dem wirtschaftlich Gewollten am ehesten entsprechende Lösung zu finden und diese schriftlich in einem neuen Vertragswerk zu fixieren. Die Aufhebung der Schriftform bedarf im Übrigen wiederrum der Schriftform. Gerichtsstand ist München. Es gilt deutsches Recht als vereinbart.

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung nach der DSGVO

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

FIFTYNINE GYM

Riegger GbR

Arnulfstraße 59

80636 München

Telefon: +49 89 18958500

Email: office@fiftynine-gym.de

2. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

3. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der Riegger GbR zu:

Auskunftsrecht

Sie können von der Riegger GbR eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie gemäß Art. 15 DSGVO über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO ein Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder auf Vervollständigung gegenüber der Riegger GbR, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist, können Sie gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es der Riegger GbR ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) die Riegger GbR die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Riegger GbR gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von der Riegger GbR unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung

Sie können von der Riegger GbR gemäß Art. 17 DSGVO verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und die Riegger GbR ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem deutschen Recht erforderlich.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Information an Dritte

Hat die Riegger GbR die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Riegger GbR verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Vorliegend besteht das Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

4. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

5. Kontaktaufnahme per Kontaktformular / E-Mail

Bei Kontaktaufnahme mit der Riegger GbR (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon) werden Ihre Angaben zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet.

Die Daten hierzu werden gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit dieser Daten regelmäßig. Ferner gelten hierzu die gesetzlichen Archivierungspflichten.

6. Aktualität

Diese Datenschutzerklärung gilt ab 25.05.2018. Es handelt sich um die aktuelle Version, Stand Mai 2018.

Angaben gemäß § 5 TMG:

FIFTYNINE GYM

Riegger GbR

Arnulfstraße 59

80636 München

Telefon: +49 89 18958500

Email: office@fiftynine-gym.de

Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:

DE311823950

Streitschlichtung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.

Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte:

Als Dienstanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.